Tierart -
Rasse -
geboren -
Geschlecht -
Grund -
sonstiges - Gassigeher gesucht
Update 25.09.19: Vielen Dank für die vielen Anfragen, es hat sich jemand gefunden, der den beiden helfen und Lulu regelmäßig ausführen kann.Update 22.09.19: Liebe Leute, Ihr seid unglaublich! Innerhalb so kurzer Zeit, so viele Hilfsangebote und so eine große Bereitschaft Lulu und seinem Frauchen zu helfen! Wir sind begeistert und bedanken uns herzlichst bei Euch!

Lulus Frauchen ist wirklich sehr dankbar und freut sich sehr, über so viel Hilfsbereitschaft und die Aussicht, ihren treuen Begleiter behalten zu können.
Eventuell hat sich durch diesen Post schon eine Lösung ergeben. Eine Dame aus der Nachbarschaft kann möglicherweise die täglichen Gassi Runden komplett übernehmen. Telefonischer Kontakt besteht bereits.
Ob weitere Hilfe erforderlich sein wird, wird sich im Laufe der kommenden Woche zeigen. Wir werden Euch auf dem laufenden halten.

************************************************************************************************

Heute erhielten wir einen Hilferuf, welcher uns sehr berührte. Dieser kam von dem 86 jährigen Frauchen, des 16 Jahre alten Zwergpudels “Lulu”.

Lulus Frauchen kümmert sich rund um und liebevoll um ihren besten vierbeinigen Freund, doch das Gehen fällt ihr immer schwerer.

Der kleine Pudel ist zwar, nach der fünfzehn minütigen Gassi Runde, bereits mehr als zufrieden, doch auch diese kleinen Runden sind seinem Frauchen nicht mehr möglich.

Sein Frauchen hat leider niemanden, der ihr helfen kann den Senior Rüden auszuführen. Daher kommt Lulu aktuell kaum mehr vor die Tür und wird unsauber.

Die größte Angst von Lulus Frauchen ist es, sich von ihrem langjährigen Begleiter trennen zu müssen, weil dies natürlich kein dauerhafter Zustand sein kann und ihr auch das Reinigen seiner

Hinterlassenschaften körperlich wirklich sehr schwer fällt. Sich gegenseitig Halt geben und zusammen alt werden, so war der Plan.

Damit der Plan weiterhin bestehen bleibt und Lulus Frauchen wieder lächeln kann, wenn sie ihrem besten Freund in die Knopfaugen schaut, braucht es nicht viel.

Nur ein oder zwei tierliebe Menschen, welche morgens und abends, zehn oder fünfzehn Minuten Zeit haben, mit dem genügsamen Hunde Opi spazieren zu gehen.

Falls jemand nur einen Tag in der Woche Zeit haben sollte, bitte trotzdem nicht scheuen nachzufragen. Wenn es mehrere gibt, die nur einen Tag übernehmen, sind die Spaziergänge hierdurch ja dann genauso abgedeckt.

Die beiden wohnen in der Nähe des “Spitals” in 77933 Lahr. Vielleicht findet sich ja jemand, der in der Nähe wohnt oder arbeitet. Ohnehin eine halbe Stunde auf den Bus warten muss und die Zeit gerne dafür nutzen würde, oder in der Mittagspause bei einem Spaziergang den Kopf etwas frei kriegen.

Ernst gemeinte Anfragen nehmen wir gerne telefonisch oder per Mail entgegen und leiten diese weiter.

Share

...