Tierart -
Rasse - Malinois-Rottweiler-Mix
geboren - 13.04.2018
Geschlecht -
Grund -
sonstiges - freundlich, verspielt, verschmust

Unser Küken Rusty mag zwar optisch an Scooby Doo erinnern, doch hat der am 13.04.2018 geborene nicht viel mit dem durchgeknallten Comichund gemein.

Von seinen Eltern, welche beide aus Arbeitslinien stammen, hat sich der Malinois-Rottweiler- Mischling die besten Eigenschaften herausgepickt.

Körperlich setzt er sich wie folgt zusammen:

Eine Schnauze, welche sich nicht nur super zum Suchen eignet, sondern auch die richtige Länge hat, um unauffällig und mühelos selbst die untersten Leckerlies aus dem Leckerliebeutel zu stibitzen.

Große Ohren um ja nichts zu verpassen, aufmerksame aber treue Augen und eine Stirn, welche sich prima in Falten legen lässt, um Herzen zum schmelzen zu bringen.

Seine großen Pfoten verraten, dass er vorhat noch ein gutes Stück zu wachsen. Beim Grundgerüst hat er sich gegen die zierlichen Mali-Gene entschieden und auf den robusten Rotti-Bau gesetzt.

Sein Fell ist rostfarben und bisher noch Welpen typisch flauschig.

Vom Typ her ist er einfach eine coole Socke. Obwohl er noch nicht viel kennen gelernt hat, lässt er sich von nichts aus der Fassung bringen. Aufgeweckt, neugierig und gutmütig freut er sich über jede Begegnung und stellt sich selbstsicher jeder neuen Erfahrung. Für wilde Spiele (in einem eher gediegenen Tempo) ist er genauso zu haben wie für exzessives Knuddeln. Auch bei Trainingseinheiten und Spaziergängen genießt er die gemeinsame Zeit mit seinen zweibeinigen Freunden. Andere Hunde ist er gewohnt und begegnet ihnen daher mit kindlicher Naivität.

Trotz seiner Flapsigkeit darf man nicht vergessen, dass er das Ergebnis zweier Rassen ist, welche als Schutz-, Wach- und Hütehunde eingesetzt und für ihre schnelle Auffassungsgabe und ihre Beharrlichkeit geschätzt werden. Streicheleinheiten, Gassigehen und Bällchen werfen werden nicht ausreichen, um einen souveränen Familienhund zu erhalten.

Rusty wird kein Hund sein, der nach dem Abschluss der Welpenschule einfach so im Alltag nebenherläuft. Weiterführendes Training zur geistigen und körperlichen Auslastung sind aufgrund seiner Veranlagung unumgänglich.

Erfahrungen in der positiven Hundeerziehung und die Bereitschaft eine Hundeschule zu besuchen sind daher die Grundvoraussetzungen für eine verantwortungsvolle Vermittlung.
Anfragen für Rusty bitte per E-Mail an tierheim@tierheim-lahr.de, mit einer kurzen Vorstellung des potentiellen Zuhauses und einer Begründung, warum Rusty dieses perfekt ergänzen würde.

Share

...